Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.

Wie vielseitig ehrenamtliches Engagement im Jugendfußball aussehen kann, zeigt der TSV Rot-Weiß Auerbach in Bensheim. Gestern durften die Fußballer des TSV einen von 52 Mannschaftsbussen in Empfang nehmen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung eben dieses Engagement bei Fußballvereinen in der Metropolregion Rhein-Neckar auszeichnet. Zahlreiche freiwillige Helfer stehen dafür beim TSV, aber auch viele Kooperationen des Vereins.

Katrin Tönshoff, Leiterin der Geschäftsstelle der Dietmar Hopp Stiftung, fuhr den nagelneuen Mannschaftsbus im GGEW-Sportzentrum vor, um dann die Fahrzeugschlüssel an Jugendleiter Michael Brunner zu übergeben, „stellvertretend für alle anderen in der Jugendarbeit tätigen Ehrenamtlichen des TSV“, so Tönshoff. Damit ging bereits zum 3. Mal ein „Mobil zum Spiel“ an den Bensheimer Berliner Ring. Wie in der gesamten Metropolregion wurden auch die Bensheimer Vereine von ihrem Sportkreis vorgeschlagen. Entsprechend stolz war natürlich Bürgermeister Thorsten Herrmann auf seine „Sportstadt Bensheim“. Präsident Günther Kuch begrüßte noch weitere Ehrengäste, darunter Kurt Knapp in Vertretung von Landrat Matthias Wilkes, Sportkreis-Ehrenvorsitzenden Horst Knop sowie vom TSV selbst Präsidium, Vorstand, Abteilungsleiter, Ältestenrat und natürlich Dutzende junge Kicker mit ihren Eltern.

Jugendleiter Michael Brunner schilderte, wie die Fußball-Jugend in den letzten vier Jahren geradezu einen Boom erlebte, die Zahl der Kinder und Jugendlichen um 100 auf jetzt 290 anwuchs. „Wir stellen 17 Jugendmannschaften, darunter vier Mädchenmannschaften“, so Brunner. Um die Kinder und Jugendlichen zu betreuen, sind viele freiwillige Helfer notwendig – beispielsweise 26 ehrenamtliche Trainer. Aber auch für die Reinigungsarbeiten im Stadion werden Ehrenamtliche eingesetzt, wenn Fußballturniere für Grundschulen organisiert werden oder ein Großturnier mit bis zu 100 teilnehmenden Mannschaften ansteht. Dazu kommen zahlreiche Kooperationen wie die Fußball-AGs an der Kappesgärten-Grundschule oder – für Mädchen – an der Schiller-Realschule.

Am heutigen Samstag [08.05.2010] tritt das „Mobil zum Spiel“ bereits seine erste Dienstfahrt an: Die C2-Mannschaft spielt in Lampertheim. Das Ergebnis wagt Jugendleiter Brunner nicht zu tippen, aber: „Fest steht: Die Motivation ist dank «Mobil zum Spiel» doppelt so groß!“

Bildergalerie
TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
Die Turn- und Sportvereinigung Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.

…ist ein traditionsreicher Verein in Bensheims größtem Stadtteil Auerbach im Kreis und Sportkreis Bergstraße.

…wurde am 9.9.1881 als Turnverein „Gut Heil“ Auerbach gegründet. Nach dem 2. Weltkrieg trennte sich 1947 die Fußballabteilung von dem Nachfolgeverein TSG 1881 Auerbach und gründete den FC 1947 Auerbach.
1965 schlossen sich aber beide Vereine wieder zur heutigen „Turn- und Sportvereinigung Rot-Weiß Auerbach e.V.“ zusammen.

…vollendete 1988 den dreijährigen Bau eines eigenen Vereinsheimes mit Turnhalle, Jugendraum, Geschäftsstelle und Gaststätte im Bereich des städtischen Weiherhausstadions Bensheim an der Ecke Berliner Ring/ Saarstraße.

…beging 2006 das 125-jährige Vereinsbestehen. Als Dokument erschien eine 125 Seiten starke, modern gestaltete und umfangreich bebilderte Festschrift, die neben „Schlagzeilen der Vereinsgeschichte“ Auskunft über das Leben der Abteilungen in den letzten 25 Jahren gibt.

…feierte am 9. 9. 2006 nicht nur das Vereinsjubiläum, sondern führt in Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus Politik und Sport den 1. Spatenstich für eine große Sporthalle mit den Ausmaßen 25 × 42 m durch. Die feierliche Einweihung der Halle erfolgte exakt ein Jahr später am 9. 9. 2007.

… begann nach Eingang der Baugenehmigung Ende März 2007 und des Bewilligungsbescheides für eine Landesförderung am 9. September 2007 mit dem 1. Spatenstich für die Errichtung eines „Fußballjugendzentrums“. Die feierliche Einweihung fand traditionell am 9. 9. 2008 statt.

… zählte anlässlich der „Fusion“ 1965 bereits 626 Mitglieder. 1968 wurde die 1.000-Mitgliedergrenze überschritten. Zum 1. 1. 1989 wurde als Folge der vereinseigenen Sportstätte die lang angestrebte Mitgliederzahl von 2.000 erreicht und am 25.03.2001 das 3.000-ste Vereinsmitglied begrüßt.

… betreut zurzeit insgesamt 3.310 Mitglieder, davon mehr als ein Drittel Jugendliche, in zwölf Sportabteilungen und ist damit der größte Verein in Bensheim, im Kreis Bergstraße und Sportkreis Bergstraße.

Zur Vereins-Website www.tsv-auerbach.org