Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.

Mit großem Jubel empfingen die 80 Fußball-Jungs und -Mädchen der Fußball-spielgemeinschaft FSG 1950/54 Bensheim-West gestern ihr heiß ersehntes „Mobil zum Spiel“. Die Dietmar Hopp Stiftung spendete der FSG diesen nagelneuen Mannschaftsbus, um sie für ihr hervorragendes Engagement im ehrenamtlichen Jugendfußball auszuzeichnen. Katrin Tönshoff, Leiterin der Geschäftsstelle der Dietmar Hopp Stiftung, fuhr das „Mobil zum Spiel“ bei freudigem Applaus der jungen Kicker auf das Vereinsgelände, um sogleich zu erläutern, wie es die FSG Bensheim geschafft hatte, den Flitzer zu ergattern: „Im Auswahlverfahren nach einem Bewertungsschlüssel von Vize-Fußballbundestrainer Hansi Flick habt ihr sehr gut abgeschnitten. Ich wünsche Euch, dass ihr mit dem Mobil zum Spiel viele Auswärtspunkte einfahrt.“

1. Vorsitzender Klaus Veltman war – in seiner Eigenschaft als Sportreporter – Dietmar Hopp schon einmal beruflich begegnet und erzählte von dessen Schilderungen, wie sehr er, Hopp, sich im Jugendfußball wohl gefühlt habe und dankbar war, wenn er damals für jedes Tor eine Dose Hausmacher Wurst bekommen hatte. Mit einem Schmunzeln erinnerte Veltman daran und übergab Katrin Tönshoff zwei Dosen Hausmacher Bratwurst und einen Ring „Lyoner“, mit der Bitte diese an Dietmar Hopp als Zeichen des Dankes weiter zu leiten, denn „wir sind heute ebenfalls sehr dankbar! Gerade in unserer E- und F-Jugend, wo wir
bis zu vier Mannschaften haben, hagelt es geradezu Auswärtsspiele. Das Mobil ist eine Auszeichnung für unser ehrenamtliches Engagement, still herumstehen wird diese Trophäe jedoch nie!“

Landrat Matthias Wilkes verwies auf die „metropole“ Komponente von „Mobil zum Spiel“, schließlich richtet sich die Aktion ausschließlich an Vereine in der Metropolregion Rhein-Neckar, in der Dietmar Hopp den Grundstein für seinen Erfolg gelegt hat und nun – unter anderem mit „Mobil zum Spiel“ – der Region etwas zurückgeben möchte. Wilkes: „Für Unternehmerpersönlichkeiten wie Dietmar Hopp können wir in der Metropolregion nicht dankbar genug sein.“

Weitere Gäste der feierlichen Busübergabe waren neben den Fußball-Kids und ihren Eltern Stadtrat Matthias Schimpf in Vertretung von Bürgermeister Thorsten Herrmann, Günter Bausewein, Vorsitzender des Sportkreises Bergstraße, Kreisfußballwart Rainer Held sowie Pfarrer Karl Eberhard von der St.-Laurentius-Gemeinde, der den Bus segnete.

Bildergalerie
FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.

Die FSG Bensheim hat sich in den letzten Jahren von einem kleinen Stadtteilklub zu einem modernen Verein entwickelt. Mit dem Umzug von einem maroden Hartplatz ins attraktive Sportzentrum West im Jahre 2003 ist die FSG in neue Dimensionen des Vereinslebens vorgestoßen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Bensheim hat sich der Klub ein Vereinsgelände mit zwei Rasenplätzen und einem Kunstrasen so wie ein modernes Vereinsheim in Eigenhilfe geschaffen.

Die Fußball Spiel Gemeinschaft Bensheim ging aus der Fusion der beiden Vereine SV und FSC Bensheim hervor, die beide in den 50er Jahren gegründet wurden und Anfang der 80er sich zur FSG zusammen taten. Als reiner Fußballverein spielt die erste Mannschaft heute in der Kreisliga A. Eine Damen- und zwei Mädchenmannschaften sorgen schon viele Jahrzehnte dafür, dass Fußball bei der FSG keine reine Männersache ist.

Das Herzstück des Vereins bildet schon immer eine große Nachwuchsabteilung mit derzeit 15 Teams, in der es manche Jahrgänge gibt, die bis zu vier Mannschaften in den Ligen des Kreises Bergstraße an den Start bringen. Die C- und B-Junioren spielten bereits in der Gruppenliga. In dieser Saison sind dort die D1-Junioren am Start. Jungen Menschen die Tugenden des Teamgeists zu vermitteln, ist das größte Anliegen der FSG, die auch immer Mal wieder Angebote im sozialen Bereich zu macht, die weit über das 1:0 hinaus gehen. Zur Zeit entsteht das „Sterntal“, das aus einem Jugendhaus zur vielseitigen Nutzung, einem Grillplatz, einem Minispielfeld und naturnahen Spielräumen bestehen wird.

Der Verein speist sich aus einer aktiven Vereinsfamilie mit knapp 500 Mitgliedern.
Höhepunkte im Vereinsleben sind mit der Basinustrophy ein großes internationales Jugendturnier, die Durchführung eines Rosenmontagsballs oder die Teilnahme an Aktivitäten im Bensheimer Veranstaltungsleben. Nicht mehr wegzudenken aus dem Terminkalender ist das große Bensheimer Grundschulturnier, bei dem sich über 1000 Kinder aus 7 Schulen im Sportpark West einfinden. Freundschaftsspiele mit den Bundesligisten Werder Bremen und Eintracht Frankfurt brachten auch schon das große Bundesligaflair zur FSG Bensheim.

Zur Vereins-Website www.fsg-bensheim.de