Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.

Jungkicker jubelten ihrem neuen Bus der Dietmar Hopp Stiftung entgegen
Für erstklassige Jugendarbeit erhielt die VT Frankenthal „Mobil zum Spiel“-Bus
Vorstand Frischknecht: „Tolle Anerkennung für unsere ehrenamtliche Jugendarbeit“

Trotz klirrend kalter Temperaturen und Schneefall herrschte riesiger Jubel bei mehr als 80 Jungkickern der Vereinigten Turnerschaft 1898 Frankenthal, als sie ihren neuen „Mobil zum Spiel“-Bus der Dietmar Hopp Stiftung in Empfang nahmen. Dietmar Pfähler, Sportreferent und guter Bote der Stiftung, fuhr freudestrahlend den neuen Team-Bus zur feierlichen Übergabe vor das Vereinsheim der VT Frankenthal. Der Verein hat sich durch seine vorbildliche ehrenamtliche Jugendarbeit für einen von insgesamt 52 „Mobil zum Spiel“-Bussen der Dietmar Hopp Stiftung qualifiziert. „Diesen Mannschafts-Bus habt ihr euch durch eure hervorragende Jugendarbeit redlich verdient. Viel Spaß damit, auf dass ihr mit dem Bus viele Punkte nach Hause fahrt“, so der Sportreferent der Stiftung vor der winterlichen Schlüsselübergabe.

Im Beisein des von der „Mobil zum Spiel“-Idee sichtlich begeisterten Oberbürgermeisters Theo Wieder, dem Bereichsleiter für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Frankenthal Jürgen Esser sowie Reiner Wolf vom Schul- und Sportamt, wechselte die rollende Spende nach der feierlichen Schlüsselübergabe ihren Besitzer. Der 1. Vorsitzende der VT Frankenthal Horst Frischknecht bedankte sich bei der Dietmar Hopp Stiftung und lobte das Engagement des Stifters: „Das ist eine großartige Sache von Herrn Hopp, dass er Ehrenamt und Breitensport gerade bei den kleinen Vereinen so großzügig unterstützt – vielen Dank für diesen unvergesslichen Jahresanfang 2010“, sagte Frischknecht.

Das anschließende Schau-Training sowie ein gemütlicher Umtrunk fanden aufgrund der eisigen Temperaturen in der benachbarten Sporthalle statt. Jugendspieler aus den F- bis B-Jugenden der Mädchen- und Jungen-Mannschaften demonstrierten an fünf Spielstationen den Gästen ihren Trainingsalltag. Insgesamt sind derzeit 32 von 200 Jungkickern bei der VT Frankenthal Mädchen.

Das Mobil zum Spiel für die VT Frankenthal 1898 war die Nummer 30 von insgesamt 52 Fahrzeugen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung jede Woche bis Juni 2010 Vereine aus der Metropolregion für exzellente Jugendarbeit und ehrenamtliches Engagement belohnt.

Bildergalerie
Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.

Der Verein Vereinigte Turnerschaft Frankenthal wurde von den Freien Turnern am 05. 02. 1898 aus der Taufe gehoben. Damals wie heute ist er als einer der größten Vereine (1300 Mitglieder) aus dem sportlichen Leben in Frankenthal nicht mehr wegzudenken. In den Bereichen Turnen (RSG) und Boxen ist der Verein über die Ländergrenzen mit Erfolgen bekannt.
Gleich nach den Turnern zählen die Fussballer mit ca. 320 aktiv Sporttreibenden
zu der zweitgrößten Abteilung im Verein, gefolgt von den Keglern und Boxern.
Mit derzeit 16 gemeldeten Fußballteams, davon einmal Damen, einmal Herren, je eine Ü30 u. Ü40 AH, zehn männlichen und zwei weiblichen Jugendmannschaften sind alle Jahrgänge besetzt.
Der weibliche Anteil von derzeit 32 Mädchen bei insges. 200 Jugendlichen
steigt stetig, deshalb wurde zu dem bestehenden Jahrgang B eine C-Juniorinnen-Mannschaft zum Wettkampf nachgemeldet.
Jede Jugendmannschaft wird durch lizenzierte und engagierte Übungsleiter trainiert und ausgebildet.
Dazu stehen ein Rasen-, ein Hartplatz und ein neues Kunstrasensportfeld
zur Verfügung, das vor 6 Wochen eingeweiht wurde.
Die letzte Auszeichnung mit dem Fair-Play-Preis und die positive Resonanz
von Schulen und Kindergärten bestätigen den richtigen Weg des Vereines.
Durch den gespendeten Bus gehören die bisherigen Transportprobleme hiermit
der Vergangenheit an, jetzt können auch entferntere Ziele zu Spielen, Turnieren
und Ausflügen (Partnerschaften) problemlos in Angriff genommen werden.
Diese öffentliche Anerkennung und tatkräftige Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung fördert und verbessert die Jugendarbeit, insbesondere auch die der Ehrenamtlichen.
Zur Vereins-Website www.vt-ft.de/