Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.

Die Kanonenschläge der Landsknechte Merchingen donnerten gewaltig und die Jungkicker jubelten euphorisch bei der feierlichen Übergabe des „Mobil zum Spiel“ an den JF Ravenstein 05. Aus den Händen des Sportreferenten der Dietmar Hopp Stiftung, Dietmar Pfähler, nahm Vorsitzender Heiko Hügel gestern [22.10.2009] für seinen Verein die Fahrzeugschlüssel des neuen Busses entgegen – Belohnung der Stiftung für vorbildliche Jugendarbeit im Fußball. „Viel Spaß mit eurem ‚Mobil zum Spiel’. Das habt ihr euch mit dem tollen Engagement redlich verdient. Ich hoffe, ihr fahrt damit viele Punkte ein“, so Pfähler bei der Schlüsselübergabe.

Heiko Hügel, der 1. Vorsitzende des Vereins, bedankte sich bei der Dietmar Hopp Stiftung: „Das ‚Mobil zum Spiel’ wird unsere vielen Ehrenamtlichen sehr entlasten. Es ist Segen und Ansporn zugleich.“

Auch Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Horst Weber und Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann waren vom „Mobil zum Spiel“ sowie der ehrenamtlichen Arbeit des JF Ravenstein sichtlich begeistert. Die Übergabe wurde feierlich umrahmt durch eine ökumenische Segensfeier. Nach einem letzten – von Herrn Pfähler persönlich gezündeten Kanonenschlag – wurde damit auch der offizielle Teil der Feier förmlich beendet und das „Mobil zum Spiel“ kann seine „Arbeit“ aufnehmen.

Der neue Bus der Ravensteiner wird mindestens jeden 2. Tag im Dienste der Jugend unterwegs sein – denn Jugendarbeit wird beim JF Ravenstein generell groß geschrieben. „Wir versuchen den Jugendlichen etwas fürs Leben mit zu geben. Auch außerhalb des Fußballs unternehmen wir viel, zum Beispiel fahren wir mal zum Bowlen, Wandern oder gehen ins Stadion“, erzählt Heiko Hügel. Spielen mehrere Mannschaften gleichzeitig auswärts – bei den Ravensteinern kicken immerhin 110 Jungs und acht Mädchen – haben die Teams mit der weitesten Anfahrt Vorrang.

Bildergalerie
Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.

Der Verein Jugend-Fußball-Ravenstein wurde 2005 ins Leben gerufen. Der TSV Merchingen, der SV Ballenberg und der TSV Oberwittstadt, die 3 Sportvereine der Stadt Ravenstein, die zuvor eigene Jugendabteilungen betrieben, beschlossen aus der Not heraus zwecks Spielermangels gemeinsame Jugendarbeit zu leisten.
So konnte man nun Mannschaften für die Jugendspieler von den Kleinsten, den Bambinis bis hin zur A-Jugend aufstellen und zusammen ausbilden. Inzwischen ist der Kader auf stattliche 120 Jungfußballer/in angewachsen und wird von 22 Trainern ehrenamtlich betreut.

Sehr positiv wird der Jugendverein von den 3 Stamm- Sportvereinen unterstützt, die ihre Sporthalle, Sportplätze und Sportheime der Jugend unentgeltlich zur Verfügung stellen. Beim TSV Oberwittstadt kann die Jugend sogar auf einer im letzten Jahr neu errichteten Sportanlage aufspielen.

Durch die neue Vereinsführung wurde das erarbeitete Konzept mehr und mehr auf die Jugendarbeit fokussiert, womit sich die ersten Erfolge einstellten. Die B- Junioren stiegen in der Saison 2007/08 in die Landesliga auf und erreichten das Finale im Kreispokal. In der abgelaufenen Saison holte man dann mit der A- Jugend den Kreispokal nach Ravenstein. Auch in den jüngeren Jahrgängen ist der Aufwärtstrend klar zu erkennen. Die eine oder andere Hallenkreismeisterschaft, sowie Staffelmeisterschaft konnten von den Kleinsten bereits bejubelt werden.
Auch außerhalb des Sportplatzes steht der Spaß im Vordergrund. Es werden viele Aktivitäten gestartet, wie zum Beispiel Besuche von Schwimmbädern, Bundesligastadien, Kartbahnen oder Events wie Radtouren, Zeltlagern, Bowlen. Nicht zuletzt Sommer- und Weihnachtsfeiern stärken den Teamgedanke.

Beim Jugend-Fußball-Ravenstein steht die Jugendarbeit im Vordergrund, ganz nach dem Motto „der Jugend gehört die Zukunft“.
Zur Vereins-Website www.jf-ravenstein.de/