Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

DJK SV Phönix Schifferstadt

Der DJK SV Phönix Schifferstadt hat schon einige Auszeichnungen für seine erstklassige Jugendarbeit bekommen. Gestern [10.09.2009] kam aber eine ganz besondere auf den Verein zugerollt: „In die Vitrine passt diese Auszeichnung zwar nicht, dafür könnt ihr sie ausgiebig nutzen“, sagte Katrin Tönshoff, Leiterin der Dietmar Hopp Stiftung, als der große Moment gekommen war: Sie übergab dem Verein den Schlüssel für das „Mobil zum Spiel“ Nr. 14, einen von 52 Mannschaftsbussen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung vorbildliche ehrenamtliche Jugendarbeit in der Metropolregion belohnt. „Und wie wir den nutzen werden“, bedankte sich Vereinschef Erwin Fischer, „bei unseren 21 Jugendmannschaften wird der Bus keinen einzigen Tag in der Garage bleiben.“
Kurz darauf nahmen auch schon die Jungkicker des SV Phönix den Bus in Beschlag. Worüber sie sich am meisten freuen: „Jetzt können wir endlich gemeinsam zu den Auswärtsspielen fahren und nicht mehr mit den Eltern im Auto“, sagte der D-Jugendspieler Alessandro. Die Jungfernfahrt ließ nicht lange auf sich warten: Noch am Abend fuhr die D-Jugendmannschaft zu einem Pokalspiel nach Speyer.
Der SV hat das „Mobil zum Spiel“ aber nicht nur als Auszeichnung für seine Jugendförderung auf dem Platz bekommen. Seit Jahrzehnten engagiert sich der Club in seiner Region auch mit sozialen Projekten. Dass die ehrenamtliche Nachwuchsarbeit in vielen Bereichen über den üblichen Rahmen hinaus geht, war auch bei der Schlüsselübergabe zu erleben: Armin Mettendorf, einst Bundesliga-Torhüter beim FC Homburg, heute Trainer der ersten SV-Herrenmannschaft, sorgte mit Keyboard und Gesang für die musikalische Begleitung des „Mobil zum Spiel“-Festes.
Krönender Abschluss der Schlüsselübergabe: Peter Nirmaier, Pfarrer der Gemeinde St. Jakobus segnete das „Mobil zum Spiel“.

Bildergalerie
SV Phönix Schifferstadt

Der DJK SV Phönix Schifferstadt wurde 1921 unter dem Namen DJK Schifferstadt gegründet. Gründer waren junge Männer des katholischen Jünglingsverein. Folgerichtig wurde der junge Verein Mitglied der DJK (Deutsche Jugend Kraft), dem Zusammenschluss katholischer Sportverbände. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurde der aufstrebende Verein aufgelöst und das Vereinsvermögen konfisziert. Im Jahre 1949 wurde der Verein unter dem Namen SV Phönix wieder gegründet, seit 1970 ist er Mitglied im DJK-Verband und trägt den Namen DJK SV Phönix Schifferstadt. Im August konnte der Verein den 60. Jahrestag seiner Wiedergründung feiern.

Die Altvorderen würden heute wahrscheinlich stolz auf ihre Nachfolger blicken. Der DJK SV Phönix hat sich zu einem Vorzeigeverein entwickelt, der keinen Vergleich zu scheuen braucht. Das Vereinsgelände mit dem neuen Kunstrasenplatz ist ein Schmuckstück. Mehr als 1000 Mitglieder halten dem Verein zur Zeit die Treue. 23 Jugendmannschaften ( alle Altersgruppen mehrfach besetzt) und 2 Aktive Mannschaften befinden sich im laufenden Spielbetrieb. Eine Wandergruppe, die Damengymnastik und der Altherrenfußball runden das Phönixangebot ab.

Paradestück des Jugendfußballs sind sicherlich die A-Junioren, die bereits im 15. Jahr der zweit höchsten deutschen Spielklasse (Regionalliga) angehören. Aber auch B und C-Junioren spielen eine gute Rolle in ihren jeweiligen Leistungsklassen (Verbandsliga).

Die erste Herrenmannschaft ist 2008 in die Landesliga Ost aufgestiegen.
Mehr als 40 ehrenamtliche Trainer sind Tag für Tag für ihren Verein unterwegs und bringen mit ihrem Einsatz den Verein jeden Tag ein Stückchen nach vorne.
Zur Vereins-Website www.djk-phoenix.de/