Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

FSV 1920 Offenbach e.V.

„Am liebsten würden wir uns persönlich bei Dietmar Hopp für diese luxuriöse Spende bedanken“, freute sich am Donnerstag [30. Juli] Reinhold Lutz, Geschäftsführer des FSV Offenbach. Und auch Bürgermeister Axel Wassyl war sichtlich beeindruckt, als die Schlüssel für das achte „Mobil zum Spiel“ im Queichtalstadion übergeben wurden. Er erinnert sich: „Ich bin als Jugendlicher noch in sehr klapprigen Fahrzeugen zu Auswärtsspielen gefahren.“ Die „Klapper-Ära“ ist in Offenbach definitiv vorbei. Die neue „Mobil zum Spiel“-Ära wurde mit Jubel und Begeisterung von über 100 Jugendkickern des Vereins begrüßt.

„Das Mobil wird uns enorm entlasten“, sagte der Vorstandsvorsitzende Bernd Frederking. „Unsere Jugendlichen müssen teilweise 150 Kilometer zu Auswärtsspielen fahren“, da war es bisher immer schwierig, genügend Autos und Fahrer zu mobilisieren“. Außerdem sei es eine große Anerkennung für die gute Jugendarbeit, auf die der Verein schon immer sehr großen Wert gelegt habe. Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, hoffte derweil, dass die Spende den Verein noch weiter anspornt: „Im Bus ist genug Platz – auch um viele für Auswärtspunkte mit nach Hause zu bringen.“

Der Verein fiebert jetzt vor allem mit der A-Jugend-Mannschaft, denn die ist frisch in die Verbandsliga aufgestiegen. Ein besonderes Vorrecht auf den Bus hat das Team aber nicht: „Wir werden einen Fahr-Plan erstellen, so dass alle 16 Mannschaften etwas davon haben“, erläutert Vereinsgeschäftsführer Reinhold Lutz.

Bildergalerie
FSV 1920 Offenbach e.V.

Der 700 Mitglieder große FSV 1920 Offenbach geht mit insgesamt 22 Mannschaften in die neue Saison. Bambinis, Mädchen, Junioren bis hin zu Männern und AH vertreten Woche für Woche die Vereinsfarben Rot-Weiß auf den Sportplätzen in ganz Rheinland-Pfalz. Ohne das ehrenamtliche Engagement der Trainer und Betreuer wären die vielfältigen Aufgaben des Vereins nicht zu bewältigen.

Die I. Mannschaft spielt seit Jahren mit vielen eigenen Nachwuchsspielern in der Landesliga. Mit den C-, B- und A-Junioren spielen drei Mannschaften in der Verbandsliga und fast alle Jugendmannschaft sind zweimal besetzt. Im Kreis Südpfalz hat der FSV Offenbach die größte und erfolgreichste Jugendabteilung. Fast jedes Jahr feiern einige Jugendmannschaften Meisterschaften und Pokalsiege. Ziel der Jugendarbeit ist das Heranführen der Jugendlichen an unsere beiden aktiven Mannschaften. Seit 1994 gibt es auch den Verein “Förderung der Jugendarbeit im FSV Offenbach”. Dieser eigenständige Verein unterstützt seit dieser Zeit die Jugendarbeit des FSV Offenbach.

Bemerkenswert ist auch eine seit 19 Jahren bestehende Jugendfreundschaft mit dem Bundesligisten FC Energie Cottbus. Seit 1990 findet ein jährlicher Jugendaustausch zwischen beiden Vereinen statt. Die langjährige Freundschaft ist umso erfreulicher und zeigt die wahre Verbundenheit, da beide Vereine mehr als 700 km voneinander entfernt sind.

Nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch im gesellschaftlichen Bereich in der Gemeinde ist der FSV Offenbach sehr aktiv. Seit 2005 besteht zwischen dem Verein und der im Ort ansässigen Behindertenwerkstatt das einzigartige Projekt “Fußballkooperation mit Behinderten”. Dieses Projekt wurde schon mehrfach auf höchster Ebene ausgezeichnet.
Zur Vereins-Website www.fsv-offenbach.de