Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

SV 1920 Worms-Horchheim e.V.

Da konnte das Wetter am Donnerstag [23. Juni 2009] noch so launisch sein – als der SV Horchheim sein „Mobil zum Spiel“ in Empfang nahm, blitzte pünktlich um 16 Uhr über Worms die Sonne hervor. Aber nicht nur die strahlte: Die Jugendkicker des Vereins standen am Eingang ihres Walter-Kraft-Stadions Spalier, ließen Sektkorken knallen und johlten freudig zu den krachenden Gitarrengewittern von AC/DCs „Highway To Hell“, als ihr „Mobil zum Spiel“, eine Spende der Dietmar Hopp Stiftung, auf den Rasen rollte. Der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel und Ministerialrat Gunter Fischer vom Ministerium des Innern und für Sport hatten sogar extra ihren Urlaub unterbrochen, um bei der Schlüsselübergabe dabei zu sein.

„Der SV Horchheim ist ja schon seit Jahren weit über Worms hinaus für seine vorbildliche Jugendarbeit bekannt“, würdigte Fischer den Verein, dem er schon häufiger einen Besuch abgestattet hat – etwa um den neuen Kunstrasenplatz einzuweihen. Bester Beweis für die fruchtbare Nachwuchsarbeit: Die erste Mannschaft, in der ausschließlich Eigengewächse spielen, ist gerade in die Landesliga aufgestiegen. Oberbürgermeister Kissel freute sich, „dass der SV Horchheim für seine Jugendarbeit mit diesem schönen Bus belohnt werden kann“. Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, betonte: „Das „Mobil zum Spiel“ ist keinesfalls verlost, sondern verdient“.

Und der ehrenamtliche Einsatz beim SV Horchheim kommt nicht nur der eigenen Jugend zugute. „Die Erlöse aus dem Fest, das für die Schlüsselübergabe organisiert wurde, spenden wir an den katholischen Kindergarten St. Raphael, der dringend neue Spielgeräte braucht“, erzählt Vereins-Vize Armin Staeck. Der Vereinsvorsitzende Wilfried Adelfinger war derweil so begeistert vom Einsatz der Dietmar Hopp Stiftung, dass er meinte: „Sie können ruhig jede Woche vorbei kommen, auch ohne Bus.“

Bildergalerie
SV 1920 Worms-Horchheim e.V.

Der SV 1920 Horchheim hat das Herz in der Hand und die Leidenschaft im Bein. Der Verein ist im wunderschönen, vereinseigenem Walter-Kraft-Stadion mit seinen 680 Mitgliedern Zuhause. 320 Jugendliche verteilen sich auf 18 Jugendmannschaften – von den Bambinos bis zur A-Jugend. Sie gehen hier jeden Tag auf dem Rasen- und Kunstrasenplatz sowie in der Kinderarena ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung nach: Sie spielen Fußball.

Über 30 ehrenamtliche Trainer betreuen die Spielerinnen und Spieler. Die A- und B-Jugend spielt erfolgreich in der Verbandsliga Südwest. Die anderen Altersklassen sind zum Teil mit mehreren Mannschaften aktiv. Neben den Jugendmannschaften gibt es zwei Aktive sowie je eine Ü30-, Ü40- und Ü50-Mannschaft.

Dem Jugendbereich wird schon seit Jahren ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt. Es gibt Kinder- und Mädchenfußball-AGs und Kooperationen mit Kindergärten, Grundschulen und dem Turnverein. Sonderaktionen werden mit dem Stadtjugendring Worms und der Polizeidirektion Worms sowie dem SWFV durchgeführt. Die gute Betreuung und der sportliche Erfolg führen dazu, dass auch Kinder der weiteren Umgebung beim SVH spielen wollen.
Ein besonderes Highlight gelang dieses Jahr der ersten Mannschaft des SVH, die vor zwei Jahren aus der Landesliga abstieg. 2009 wurde die Mannschaft – mit Spielern aus der eigenen Jugend und mit einem Altersdurchschnitt von 20 Jahren – Bezirksligameister und ist in die Landesliga-Ost aufgestiegen. Der älteste Spieler war gerade mal 24 Jahre alt. Der Trainer dieser jungen Truppe hat als Bambino-Trainer in der SVH-Jugend begonnen.

Der Verein zeigt auch über den Sport hinaus Engagement. So erwartet die Spieler auch mal Unterstützung bei der Jobsuche und die ein oder andere FSJ-Stelle oder einen Ausbildungsplatz konnte schon vermittelt werden.
Zur Vereinswebsite www.sv-horchheim.de