Busübergaben:

  1. TSV 1863 Buchen
    6. Juni 2009
  2. FC Starkenburgia 1900 e.V. Heppenheim
    19. Juni 2009
  3. SV Olympia Rheinzabern e.V.
    25. Juni 2009
  4. TSV Phönix Steinsfurt
    2. Juli 2009
  5. VfB Haßloch 1951 e.V.
    9. Juli 2009
  6. SV Schefflenz e.V
    16. Juli 2009
  7. SV 1920 Worms-Horchheim e.V.
    23. Juli 2009
  8. FSV 1920 Offenbach e.V.
    30. Juli 2009
  9. TuS Oggersheim 1898 e.V.
    6. August 2009
  10. 1. FC 23 Hambach e.V.
    13. August 2009
  11. DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal e.V
    20. August 2009
  12. SV Dammheim 1961 e.V.
    27. August 2009
  13. VfB Wiesloch 1907 e.V.
    3. September 2009
  14. DJK SV Phönix Schifferstadt
    10. September 2009
  15. FC Speyer 09
    17. September 2009
  16. FC 07 Bensheim
    24. September 2009
  17. SV Germania Obrigheim e.V.
    1. Oktober 2009
  18. SV 1946 Ingenheim e.V.
    8. Oktober 2009
  19. S.V. 1970 Obersülzen e.V.
    15. Oktober 2009
  20. Jugendfußball Ravenstein 05 e.V.
    22. Oktober 2009
  21. SV Pfingstweide 1972 e.V.
    28. Oktober 2009
  22. TSV Helmstadt e.V.
    5. November 2009
  23. VfB 1913 Iggelheim e.V.
    11. November 2009
  24. VfL Birkenau 1963 e.V.
    18. November 2009
  25. TSV Amicitia Viernheim e.V.
    26. November 2009
  26. Spvgg Sandhofen 03 e.V.
    26. November 2009
  27. TSG Eintracht Plankstadt e.V.
    26. November 2009
  28. MFC 08 Lindenhof e.V.
    26. November 2009
  29. Spvgg 06 Ketsch e.V.
    26. November 2009
  30. Vereinigte Turnerschaft 1898 e.V.
    7. Januar 2010
  31. TSG 1899 Rohrbach e.V.
    13. Januar 2010
  32. Turnverein Hardheim 1895
    20. Januar 2010
  33. VfR 1976 Kandel
    27. Januar 2010
  34. SC Bobenheim-Roxheim e.V.
    3. Februar 2010
  35. FC Sandhausen 1986 e.V.
    10. Februar 2010
  36. TSV Venningen-Fischlingen 1913 e.V.
    17. Februar 2010
  37. TSV 1910 Badenia Schwarzach
    24. Februar 2010
  38. VfR Wormatia 08 Worms
    3. März 2010
  39. 1. FC 08 Haßloch e.V.
    10. März 2010
  40. ASV 1888 Eppelheim e.V.
    17. März 2010
  41. FSG 1950 / 54 Bensheim-West e.V.
    24. März 2010
  42. SC Alemannia DJK Maudach e.V.
    1. April 2010
  43. SV 1927 Rohrbach/S. e.V.
    8. April 2010
  44. TSV 1899 Königsbach e.V.
    15. April 2010
  45. TSV 1863 Mudau
    22. April 2010
  46. SV Wernersberg 1959 e.V.
    29. April 2010
  47. SG Dielheim 1945 e.V.
    6. Mai 2010
  48. TSV Lingenfeld e.V. 03
    14. Mai 2010
  49. Sportfreunde Haßmersheim e.V. 1924
    19. Mai 2010
  50. TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.
    28. Mai 2010
  51. Spvgg. Rot-Weiß Speyer e.V.
    2. Juni 2010
  52. Sportverein Hilsbach 1927 e.V.
    11. Juni 2010

52 x Freude: Der Bus kommt!

SV Schefflenz e.V

Noch nie wurde ein „Mobil zum Spiel“ mit so viel „Radau“ begrüßt wie in Schefflenz bei Mosbach: Die Guggemusiker von der „FG Hossa Schefflenz“ bescherten dem neuen Mannschaftsbus des SV Schefflenz e. V. einen Empfang mit Pauken und Trompeten. Den 250 Besuchern wurde sofort klar: Das „Mobil zum Spiel“ ist der neue Superstar in Schefflenz. Begleitet von kräftigem Applaus fuhr das nagelneue Auto auf das Sportgelände Unterschefflenz. Als hätten die Schefflenzer einen ersten Preis gewonnen. Doch weit gefehlt…

„Dieser Bus ist kein Losgewinn, sondern eine Auszeichnug für Ihr großes ehrenamtliches Engagement im Jugendfußball“, erläuterte Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, bei der Schlüsselübergabe. Der Schefflenzer Bürgermeister Rainer Hauck ergänzte: „Sowohl der Verein als auch unsere gesamte Gemeinde Schefflenz können besonders stolz auf das ‹‹Mobil zum Spiel›› sein. Das sollte Ansporn für weiteres Engagement sein, auf das bisher Geleistete aufzubauen.“

Heinz Janalik, Präsident des Badischen Sportbundes, befürwortet die Auswahlkriterien, nach denen die Mannschuftsbusse verteilt werden. Den Bewertungsschlüssel hat der Vizetrainer der Fußball-Nationalmannschaft, Hansi Flick, entwickelt. Heinz Janalik: „Die Dietmar Hopp Stiftung hat alle Fußballkreise in der Metropolregion Rhein-Neckar optimal berücksichtigt. Es wird niemand benachteiligt oder bevorzugt.“

Klaus Seifert, Vorsitzender des Sportkreises, ist im Odenwald aufgewachsen und kennt den SV Schefflenz schon seit vielen Jahren. Er bestätigt die Bewertung nach dem „Flick-Schlüssel“, der dem SV nun ein „Mobil zum Spiel“ beschert hat: „Die Jugendarbeit, die hier gemacht wird, ist vorbildlich!“

Bildergalerie
SV Schefflenz e.V

Die Sportvereinigung Schefflenz, langjähriger Landesligist mit Verbandsliga-Erfahrung im Seniorenbereich, ist ein Vorzeigeverein im Fußballkreis Mosbach. Der aus den beiden Vereinen VFB Unterschefflenz und TSV Mittelschefflenz hervorgegangene Verein mit mehr als 400 Mitgliedern wurde 1971 fusioniert und kann auf eine fast 90-jährige Tradition zurückblicken. Neben den Sparten Volleyball, Schützen und Breitensport stellt die Abteilung Fußball den größten Anteil.

Die seit Jahren erfolgreiche Juniorenarbeit, die mit großem ehrenamtlichen Engagement organisiert wird, zeichnet sich durch regelmäßig erzielte Meisterschaften in den verschiedenen Jugendmannschaften aus. Dabei stellt der Verein für jede Altersklasse ein eigenes adäquates Team oder bietet Spielgemeinschaften mit Partnervereinen mit potentiellen Trainingsmöglichkeiten. Die C- bis A-Junioren spielen fast regelmäßig auf Landesliga-Niveau und bilden somit den richtigen Unterbau für den Seniorenbereich.

Eine Damenmannschaft spielt seit einer Spielzeit ebenfalls in Konkurrenz. Zusätzlich ist mit der Integration des regionalen Stützpunkts „AOK-Treff FussballGirls“ beim SV Schefflenz für eine Zukunft des Damenfußballs durch eigenen qualifizierten Nachwuchs gesorgt. Über die Auswahl für die Aktion „Mobil zum Spiel“ freuen sich die Vereinsverantwortlichen und die SVS-Kinder sehr und danken der Dietmar-Hopp-Stiftung für diese tolle Idee.

Zur Vereinswebsite www.svschefflenz.de