Aktuelles

31. Mai 2010

„Mobil zum Spiel“ für Engagement über Vereinsgrenzen hinaus

Sportvereinigung Rot-Weiss Speyer erhält Mannschaftsbus der Dietmar Hopp Stiftung
Übergabe am Dienstag [04. Mai, 17.30 Uhr] auf dem Sportgelände auf der Kuhweide
Fahrzeugschlüssel wechseln Besitzer am Abnahmetag des DFB-Fußballabzeichens

Nicht mit Pauken, aber mit Fanfaren und Trompeten werden die Kicker der Sportvereinigung Rot-Weiss Speyer am Dienstag [04. Mai] ein ganz besonderes Gefährt begrüßen: Sie erhalten von der Dietmar Hopp Stiftung ein „Mobil zum Spiel“, einen der 52 Mannschaftsbusse, die an Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar gespendet werden, die im ehrenamtlichen Jugendfußball besonders engagiert sind. In Begleitung des Fanfarenzuges wird Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, das nagelneue Auto auf das Sportgelände fahren. Das wird sicher ein ganz besonderer Höhepunkt des Tages, der im Zeichen des Fußballs steht: Es ist der Abnahmetag des DFB-Fußballabzeichens.

Ein „Mobil zum Spiel“ kann ein Verein nicht gewinnen. Er muss es sich mit großem ehrenamtlichen Engagement verdient haben. Gepunktet werden konnte nach einem Bewertungsschlüssel, den Vize-Fußballnationaltrainer Hansi Flick entwickelt hat. In Speyer reicht das ehrenamtliche Engagement so weit, dass sich sogar Menschen aktiv engagieren, die gar nicht Vereinsmitglied sind. Zum Beispiel Claudio Kaufung. Als Vater ist er immer mit der ganzen Familie bei Veranstaltungen dabei. Jugendleiter Werner Strehle: „Er ist uns eine ganz große Hilfe und Unterstützung!“

Auch sämtliche Jugendbetreuer, Vorstandsmitglieder sowie die Trainer der ersten und der 1-B-Mannschaft arbeiten ehrenamtlich, teilweise sogar in Doppelfunktion. Sie tragen das Engagement wiederum über die Vereinsgrenzen hinaus in die Stadt, unterstützen die Speyerer Jugendförderung bei Veranstaltungen.

Übrigens: Die Sportvereinigung Rot-Weiss Speyer hat auch schon gegen die ganz Großen des „Bezahlfußballs“ gespielt: Im Jahr der letzten Fußball-Weltmeisterschaft qualifizierte sich der Verein durch seine Aktivitäten im Jugendbereich bei der DFB-Kampagne „Klub 2006 – Die FIFA-WM im Verein“ und gewann ein Spiel gegen die Profis vom VfB Stuttgart. „Alle waren da“, erzählt Jugendleiter Werner Strehle noch heute begeistert, „Trappatoni, Brehme – und viele Nationalspieler.“ An den Schlussspielstand kann er sich allerdings nicht mehr erinnern…

Welche Vereine bereits ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat Mai

Downloads

Pressemitteilung

100429_pm_uebergabe_51.pdf (184KB)