Aktuelles

13. April 2010

„Mobil zum Spiel“: TSV-Jugendleiter fiel aus allen Wolken

TSV 1899 Königsbach erhält Mannschaftsbus der Dietmar Hopp Stiftung
Übergabe beim geselligen Nachmittag am Donnerstag auf dem Vereinsgelände
Mobil wird für Fahrten zu Auswärtsspielen, Freizeiten und Turnieren eingesetzt

Dietmar Pfähler macht es gerne spannend, wenn er einem Verein die gute Nachricht überbringt, dass dieser ein „Mobil zum Spiel“ der Dietmar Hopp Stiftung erhält. So hielt es der Sportreferent der Stiftung auch, als er Patrick Bormke vom TSV 1899 Königsbach anrief. Der Jugendleiter hatte bei der Bewerbung um einen der 52 Mannschaftsbusse, die die Dietmar Hopp Stiftung noch bis Juni an Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar spendet, die Federführung übernommen. Bormke erzählt: „Als ich den Anruf bekam, wusste ich erst einmal garnicht, um was es geht…“ 326 Vereine hatten sich um ein „Mobil zum Spiel“ beworben. Die Vereine, die im ehrenamtlichen Jugendfußball besonders engagiert sind, hatten gemäß dem von Vize-Fußballbundestrainer Hansi Flick erstellten Bewertungsschlüssel die besten Chancen – wie der TSV 1899 Königsbach. Jugendleiter Bormke: „Als mir das klar war, fiel ich aus allen Wolken. Ich brauchte den ganzen Morgen, um es zu verarbeiten.“

Am Donnerstag [15.04.2010] ist es nun soweit. Ab 16 Uhr veranstaltet der TSV 1899 Königsbach im Sportzentrum Hildenbrandseck einen gemütlichen Nachmittag, in dessen Rahmen das „Mobil zum Spiel“ übergeben wird. Eingeladen sind Vertreter aus Politik und Sport, aber selbstverständlich auch alle fußballbegeisterten Kinder und deren Eltern. Die 1899-Kicker werden an diesem Nachmittag auch ihr fußballerisches Können zeigen. Das hat den 150 Jungs und Mädchen in den acht Mannschaften schon mehrere Kreispokaltitel und erfolgreiches Abschneiden bei Kreismeisterschaften beschert.

Dafür – also für die Fahrten zu Meisterschaften, aber vor allem die regelmäßigen Auswärtsspiele – wird das „Mobil zum Spiel“ auch eingesetzt werden. Jugendleiter Bormke: „Es ist schon immer wieder ein Problem genug Transportmöglichkeiten für die Auswärtsspiele zu bekommen. Da ist das ‹‹Mobil zum Spiel›› eine perfekte Hilfe.“ Neben den Auswärtsspielen sieht der „Transportplan“ des neuen Autos auch Fahrten zu Ferienfreizeiten, Trainingslagern und Ausflügen vor.

Der TSV 1899 Königsbach ist der 44. Verein in der Metropolregion Rhein-Neckar, dem die Dietmar Hopp Stiftung einen neuen Mannschaftsbus spendet. Welche Vereine bereits ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat April

Downloads

Pressemitteilung

100413_pm_uebergabe_44.pdf (184KB)