Aktuelles

7. April 2010

„Mobil zum Spiel“-Busse sind schon über 130.000 Kilometer gefahren

Bereits 42 von 52 Mannschaftsbusse der Dietmar Hopp Stiftung sind vergeben
Statistik: Auswärtsspiel bringt einer „Mobil zum Spiel“-Mannschaft 2,56 Tore
Schlüsselübergabe für Bus Nr. 52 am Tag der WM-Eröffnung in Südafrika

Die Aktion „Mobil zum Spiel“ biegt auf die Zielgerade ein: Ab dieser Woche werden die letzten zehn von insgesamt 52 Mannschaftsbussen vergeben. Seit Juni 2009 zeichnet die Dietmar Hopp Stiftung Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar aus, die sich im der ehrenamtlichen Jugendfußball besonders engagieren. 42 Vereine haben ihr „Mobil zum Spiel“ bereits erhalten – und damit bereits über 130.000 Kilometer zurück gelegt, über 3.000 Auswärtstore eingefahren und allerhand erlebt.

Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung ist „Mister Mobil zum Spiel“ und hat die Aktion von Beginn an koordiniert – 326 Bewerbervereine, 52 Vereine, die letztlich ein „Mobil zum Spiel“ erhalten. Er ist damit auch der „Herr der Zahlen“ und hat nach einer Umfrage bei den Vereinen, die schon ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, einige Daten zur Aktion hochgerechnet. Die Auswertung der Umfrage ergibt für alle 42 bislang vergebenen ‹‹Mobil zum Spiel››-Fahrzeuge eine zurück gelegte Strecke von 138.850 Kilometer. „Das ist natürlich ein statistisch hochgerechneter Wert“, erläutert Dietmar Pfähler, „zeigt aber sehr deutlich die Dimension von ‹‹Mobil zum Spiel››. Man bedenke, dass das erste Fahrzeug vor gerade mal zehn Monaten übergeben wurde!“ „Mobil zum Spiel“ Nr. 1 ging an den TSV 1863 Buchen. Dort zeigt der Tacho inzwischen 6.968 Kilometer. Diesen Wert hat der SV Horchheim schon lange geknackt. Dort überschritt man die 10.000er Marke bereits im Februar. Die Horchheimer haben ihr „Mobil zum Spiel“ seit Juli 2009.

Die weiteste Einzelstrecke hat bislang das „Mobil zum Spiel“ des VfB 1951 Haßloch zurück gelegt: 1382 Kilometer bis nach Ungarn und zurück. Mit Abstand folgt der SV Obersülzen: 960 Kilometer brachte die Fahrt zu einem Jugendturnier in Leipzig auf den Tacho.

Auswärtspunkte wurden mit dem „Mobil zum Spiel“ ebenfalls schon zahlreiche eingefahren: Bei 1.195 Auswärtsspielen holten die 9.210 „Mobil zum Spiel“-Kicker 3.070 Tore. Das ergibt statistisch eine Erfolgsquote von 2,56 Toren pro Auswärtsspiel für die „Mobil zum Spiel“-Mannschaft. Dietmar Pfähler schmunzelt: „Was passiert, wenn zwei ‹‹Mobil zum Spiel››-Mannschaften gegeneinander antreten – und das gab es schon einige Maile – haben wir vorsichtshalber nicht ermittelt.“

Dafür wurden Pfähler schon einige lustige Anekdoten rund um den „Mobil zum Spiel“-Einsatz zugetragen. So berichtet beispielsweise der SV Obersülzen: „Unser Dorf hat ja nur etwas mehr als 600 Einwohner. Doch als wir zu einem Turnier nach Leipzig fuhren, glaubten dort wegen des ‹‹Mobil zum Spiel›› und der seitlichen Vereinsaufschrift alle, wir kommen aus einer großen Stadt. Bei den Gesprächen mit anderen Vereinen haben wir auch festgestellt, wie sehr Dietmar Hopps Engagement nicht nur in der Metropolregion Rhein-Neckar, sondern in ganz Deutschland Anerkennung findet.”

Das „Mobil zum Spiel“ des TSV 1863 Buchen bekam sogar schon polzeiliche Aufmerksamkeit: Ein Strafzettel über 30 Euro wegen überhöhter Geschwindigkeit. Und den Ravensteinern stattete ein Marder einen gefräßigen Besuch ab.

An die technischen Grenzen stieß der DJK SC Schwarz-Weiß 1997 Frankenthal mit seinem „Mobil zum Spiel“: „Auf der Fahrt zur DJK-Bundesmeisterschaft der Mädchen nach Paderborn ist uns im Dezember die Scheibenwischanlage eingefroren! Minus 24 Grad waren einfach zu viel. So mussten wir alle 20 Minuten anhalten und die Frontscheibe reinigen. Und dann standen wir auch noch im Stau… Aber mit Gesang hielten sich unsere Mädels wach und fit.“

Dietmar Pfählers vorläufiges Resüme: „Die Rückmeldungen zeigen, dass wir mit der Aktion ‹‹Mobil zum Spiel›› genau richtig liegen.“ Das 52. und letzte Fahrzeug der Aktion wird am 11. Juni 2010, dem Tag des Eröffnungsspiels der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika vergeben. Dietmar Pfähler: „Das wird ein ganz besonderes Ereignis. Aber mehr wollen wir heute noch nicht verraten.“

Welche Vereine bereits ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat April

Downloads

Pressemitteilung

100407_pm_kilometerstand.pdf (177KB)