Aktuelles

12. März 2010

Aus eins mach drei: „Mobil zum Spiel“-Triple in Haßloch

Zwei befreundete Vereine schauen mit eigenem Bus bei Schlüsselübergabe vorbei
Vorsitzender Weber: „Dietmar Hopp zeigt aktiv, wie viel ihm Metropolregion bedeutet“
Bürgermeister Ihlenfeld: „Zwei Busse – Haßloch ist ein guter Platz für Jugendarbeit“

Drei (!) „Mobil zum Spiel“-Busse standen gestern [11.03.2010] auf dem Vereinsgelände des 1. FC 08 Haßloch, obwohl den Kickern doch „nur“ ein Mannschaftsbus übergeben wurde… Bei strahlendem Sonnenschein und vergleichsweise milden sieben Grad wurde die Übergabe der Fahrzeugschlüssel an den FC 08 zum wahren Festtag. Den wollten sich auch die befreundeten Vereine 1. FC 23 Hambach und VfB Haßloch 1951 nicht engehen lassen. Die beiden Nachbar-Clubs hatten für ihre hervorragende Arbeit im ehrenamtlichen Jugendfußball bereits ebenfalls ein „Mobil zum Spiel“ erhalten und schauten jeweils mit einer „Busladung“ Jungkicker vorbei.

FC-Vorsitzender Hans-Peter Weber richtete seinen Dank an Stifter Dietmar Hopp: „Herr Hopp spricht nicht nur über eine Metropolregion Rhein-Neckar, sondern zeigt beispielsweise mit ‹‹Mobil zum Spiel›› aktiv, wie viel ihm die Region, die Vereine und die Menschen bedeuten.“ Dankbar sei man ganz konkret für den „Mobil zum Spiel“-Bus, denn der FC sei ein sehr aktiver Verein, deshalb viel unterwegs und damit dringend auf bessere Transportmöglichkeiten angewiesen.

Besonders stolz war Bürgermeister Hans-Ulrich Ihlenfeld, denn mit dem FC hatte bereits der zweite Verein aus seiner Stadt ein „Mobil zum Spiel“ erhalten.
„Offensichtlich ist Haßloch ein guter Platz für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit.“ Das konnte Stiftungsreferent Dietmar Pfähler nur bestätigen. An die vielen Kinder gewandt und von deren großer Begeisterung und Freude überwältigt sagte er: „Ihr könnt stolz auf Euch selbst und auf Euren Verein sein. Denn das ‹‹Mobil zum Spiel›› erhaltet Ihr, weil sich bei Euch viele Leute in ihrer Freizeit besonders stark dafür engagieren, dass Ihr Fußball spielen könnt.“

Und das taten die Kids dann unter den Augen zahlreicher Gäste wie Jochen Schröter vom Südwestdeutschen Fußballverband und Fußballkreis-Vorsitzendem Karl-Heinz Theobald auch sogleich: Mit mehreren Betreuern veranstalteten die Bambinis geradezu ein „Fußballfest“, bevor die Älteren gegen die Gastmannschaften vom VfB und aus Hambach antraten.

Welche Vereine bereits ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat März

Downloads

Pressemitteilung

100312_nb_uebergabe_39.pdf (120KB)