Aktuelles

26. Februar 2010

Bus von der Dietmar Hopp Stiftung und Sprit vom Bürgermeister

Riesenfreude: „Mobil zum Spiel“ Nr. 37 geht an TSV Badenia 1910 Schwarzach
Gemeinde Schwarzach unterstützt den Fahrzeugunterhalt mit jährlich 500 Euro
Alt für Jung: Senioren halten Sportplatz für Kinder und Jugendliche in Schuss

Er hatte fast nicht mehr daran geglaubt – immerhin waren schon mehr als 30 von insgesamt 52 „Mobil zum Spiel“-Bussen vergeben, als Andreas Karl, Jugendleiter beim TSV Badenia 1910 Schwarzach, den entscheidenden Anruf von Dietmar Pfähler erhielt. Der Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung erklärte ihm: „Mobil zum Spiel Nr. 37 geht an Ihren Verein!“ Auch gestern [25.02.2010], als Pfähler das Fahrzeug in Schwarzach übergab, stand Andreas Karl noch ein wenig die Ungläubigkeit ins Gesicht geschrieben. Weit überwogen aber Freude und Stolz über diese Auszeichnung für das ehrenamtliche Engagement im Jugendfußball.

In einem Spalier und mit bunten Luftballons empfingen die 50 Fußball-Kids das nagelneue „Mobil zum Spiel“. Bevor er die Fahrzeugschlüssel übergab, erinnerte Dietmar Pfähler: „Dieses Auto kann man nicht gewinnen. Ihr hab es Euch verdient mit Eurer tollen Arbeit!“ Glücklich nahm 1. Vorsitzender Karl-Ernst Schupp die Autoschlüssel entgegen. „Wir sind alle sehr stolz, dass unsere Jugendarbeit solche Früchte trägt. Das große Miteinander in unserem Verein wird dadurch sehr gestärkt.“ Ein Beispiel: Der Sportplatz für die Kids und Jugendlichen wird ehrenamtlich von den Senioren im Verein in Schuss gehalten.

Bürgermeister Theo Haaf lobte: „Die Zusammenarbeit zwischen dem TSV und der Gemeinde ist ausgezeichnet.“ Das mag auch daran liegen, dass er selbst dem Verein sehr verbunden ist, war er doch lange Zeit dessen Vorsitzender und Jugendleiter. Herzlich bedankte sich der Bürgermeister bei der Dietmar Hopp Stiftung und versicherte: „Die Gemeinde trägt ihren Teil zum weiteren Erfolg bei.“ Drei Jahre lang gibt sie jeweils 500 Euro zur Fahrzeugunterhaltung dazu. Den Scheck für dieses Jahr übergab er sogleich an Jugendleiter Andreas Karl. Weitere Gäste neben den Kindern und zahlreichen Eltern waren Kreisjugendleiterin Ute Egner-Walter und vom Fußballkreis Mosbach Vorsitzender Helmut Fromm.

Der MGV Sängerbund 1881 rundete die Feier mit dem Vereinslied „Blau und weiß sind unsere Farben“ ab, bevor die Gäste mit Würstchen und Getränken aus dem neuen Geräteschuppen – selbstverständlich ebenfalls ehrenamtlich erbaut – verköstigt wurde.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt seit Juni 2009 ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. Welche Vereine bereits ein „Mobil zum Spiel“ erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat Februar

Downloads

Pressemitteilung

100226_nb_uebergab_37.pdf (121KB)