Aktuelles

18. Januar 2010

Turnverein Hardheim 1895 freut sich auf „Mobil zum Spiel“

Gute Jugendarbeit wird mit Team-Bus der Dietmar Hopp Stiftung belohnt
Abteilungsleiter Prusak: „Unser Ziel: verantwortungsbewusste Sportler ausbilden“
Feierliche Schlüsselübergabe: Donnerstag (16:00 Uhr) vor dem Stadion Hardheim

„Ich bin überglücklich – wir können das „Mobil zum Spiel“ sehr gut gebrauchen“, erzählt Reiner Prusak, Abteilungsleiter vom TV Hardheim 1895 über das Highlight zu Beginn des Jahres 2010. Den Anruf Dietmar Pfählers, des Sporteferenten der Dietmar Hopp Stiftung, mit der frohen Botschaft hielt er zunächst für einen Scherz. Doch dieses Missverständnis ließ sich schnell auflösen: Denn der TV Hardheim hat sich für einen von 52 Mannschaftsbussen qualifiziert, die die Dietmar Hopp Stiftung für vorbildliche ehrenamtliche Jugendarbeit in der Metropolregion vergibt. Die feierliche Übergabe der Fahrzeugschlüssel findet am Donnerstag auf dem Stadiongelände des TV Hardheim statt. Dabei sein werden dann auch: Bürgermeister Heribert Fouquet sowie Mitglieder des Gemeinderates.

Gemeinsam mit Gästen und Kickern der sieben Jugendmannschaften werden die Feierlichkeiten aufgrund der winterlichen Verhältnisse im Sportheim des TV Hardheim 1895 weitergehen; zu Kinderpunsch und Glühwein sind auch alle Bürger Hardheims eingeladen.

Besonders freut sich Prusak über die große Anerkennung, die das „Mobil zum Spiel“ für das Ehrenamt bedeute, das es vielen Mitgliedern ja erst ermögliche ihren Sport auszuüben. „Den Kindern und Jugendlichen versuchen wir das Rüstzeug für ihr späteres Leben mitzugeben – wir vefolgen das Ziel aus jungen Menschen faire und verantwortungsbewusste Sportler zu machen“, so Prusak. Dabei werde zukünftig auch das „Mobil zum Spiel“ gute Dienste leisten. „Da wir im nordöstlichsten Teil des Neckar-Odenwald-Kreises liegen, wird uns der Bus der Dietmar Hopp Stiftung eine große Erleichterung bringen. Bisher waren wir immer auf die Autos der Eltern angewiesen – das ist in der heutigen Zeit nicht immer einfach zu organisieren“, schildert Abteilungsleiter Reiner Prusak.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt seit Juni 2009 ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro.

Alle News aus dem Monat Januar

Downloads

Pressemitteilung

100118 pm_uebergabe_32.pdf (183KB)