Aktuelles

13. November 2009

„Mobil zum Spiel“ – Mädchenmannschaften profitieren am meisten

Für hervorragende Jugendarbeit bekam der VfB Iggelheim Bus der Dietmar Hopp Stiftung
Vorstand Hoffmann: „Das ‚Mobil’ ist ein Glücksfall für den VfB – vielen Dank Herr Hopp“
VfB Iggelheim 1913 begeistert von seinem neuen „Mobil zum Spiel“-Mannschaftsbus

Unter riesigem Jubel der Jungkicker des VfB Iggelheim 1913 fuhr der „Mobil zum Spiel“-Bus der Dietmar Hopp Stiftung auf dem Vereinsgelände vor. Am Steuer saß ein gut gelaunter Dietmar Pfähler, Sportreferent und guter Bote der Dietmar Hopp Stiftung. Durch seine erstklassige Jugendarbeit hatte sich der VfB Iggelheim für einen der insgesamt 52 Fahrzeuge qualifiziert, die die Dietmar Hopp Stiftung für hervorragende Jugendarbeit und vorbildliches Ehrenamt vergibt. Ganz besonders profitieren werden davon die beiden Mädchenmannschaften des VfB: „Für unsere Mädchenmannschaften ist das ‚Mobil zum Spiel’ eine super Sache – die haben in der Bezirksklasse Vorderpfalz oft eine Anreise von 50 Kilometern“, so Jugendleiter Klaus Buchert.

„Das ‚Mobil zum Spiel’ habt ihr euch mit eurem außerordentlichen Engagement redlich verdient, ihr seid ein sehr aktiver Verein – viel Spaß mit eurem ‚Mobil zum Spiel’ und gute Fahrt“, sagte Dietmar Pfähler unter Beifallsstürmen der Jugendlichen. Sichtlich erfreut war auch der 1. Vorsitzende des VfB Iggelheim Edgar Hoffman, der sich herzlich bei der Dietmar Hopp Stiftung bedankte. „Heute ist ein toller Tag in der Vereinsgeschichte des VfB – das ‚Mobil’ ist ein echter Glücksfall für uns. Es wird unsere Jungkicker zusätzlich motivieren und bestärkt uns Ehrenamtliche in unserem Engagement – vielen Dank Herr Hopp“, so Hoffmann bei der feierlichen Übergabe des Fahrzeugs. Die erste Fahrt mit dem „Mobil zum Spiel“ werden übrigens die B-Juniorinnen des VfB Iggelheim am Samstag beim Auswärtsspiel zum TuS Dittelsheim unternehmen.

Vom „Mobil zum Spiel“ begeistert waren auch Bürgermeister Peter Christ und Klaus Karl vom hiesigen Fußballkreis. Von ihren eigenen Schusskünsten – und denen der Iggelheimer Jugendlichen – konnten sich die Anwesenden im Anschluss an die Übergabe, mittels einer Ballschuss-Maschine und einem aufblasbaren Riesenkicker überzeugen.

Das Mobil zum Spiel für den VfB Iggelheim war die Nummer 23 von insgesamt 52 Fahrzeugen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung jede Woche bis Juni 2010 Vereine aus der Metropolregion für exzellente Jugendarbeit un dehrenamtliches Engagement belohnt.

Alle News aus dem Monat November

Downloads

Pressemitteilung

091113_nb_uebergabe_23.pdf (174KB)