Aktuelles

2. Oktober 2009

SV Obrigheim mobilisiert Massen fürs „Mobil zum Spiel“

Fußball-Abteilung erhält für erstklassige Nachwuchsarbeit Bus der Dietmar Hopp Stiftung
400 Fußballfreunde kamen, um mit den Kickern die Schlüsselübergabe zu feiern
„Mobil zum Spiel“-Bote Dietmar Pfähler: „Das muss euch erstmal einer nachmachen!“

Dieser Verein hat sich selbst übertroffen: Ein Riesenfest wollten die Kicker des SV Germania Obrigheim veranstalten, als sie erfuhren, dass sie ein „Mobil zum Spiel“ der Dietmar Hopp Stiftung bekommen. „Dass der Ansturm auf das Vereinsgelände dann aber so gigantisch sein würde, damit hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Timo Hinninger, Chef der Fußball-Abteilung. Ganze 400 Fußballfreunde – unter ihnen alle 140 SV-Nachwuchskicker – jubelten dem nagelneuen Jugend-Mannschaftsbus zu, als er am Donnerstag [01.10.2009] unter Fanfaren der Feuerwehr-Kapelle zur Schlüsselübergabe auf den Sportplatz am Neckar einfuhr.

Auch der „Mobil zum Spiel“-Bote war sichtlich von den Socken: „So eine kleine Abteilung und so ein sagenhaftes Fest – das muss euch erstmal einer nachmachen, das ist rekordverdächtig!“, strahlte Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, als er den Schlüssel für das „Mobil zum Spiel“ übergab. Es ist der 17. von 52 Mannschaftsbussen, mit denen die Stiftung vorbildliche ehrenamtliche Nachwuchsarbeit in der Metropolregion Rhein-Neckar belohnt.

Und der Neckartaler Verein setzte noch eins drauf: Spieler aus der C-Jugend überreichten Dietmar Pfähler ein selbst gestaltetes und eingerahmtes Foto ihrer Mannschaft: „Es freut mich, dass die Jugendspieler sich die Mühe gemacht haben, um uns zu beschenken“, quittierte Pfähler die schöne Geste sichtlich gerührt.
Und kaum hatte der Stiftungs-Delegierte die einmalige Zusammenarbeit und die gute Stimmung in der Fußball-Abteilung gelobt, da bekam er schon eine Kostprobe davon: Einstimmig und unterstützt von der Feuerwehr-Kapelle setzten die Kicker zur großen SV-Obrigheim-Hymne an: „Wir träumen jede Nacht von unserem Verein / Fahren jeden Weg, um bei dir zu sein…“

Und der Zusammenhalt geht sogar über die Abteilungsgrenzen hinaus: Kommende Woche werden die Kicker ihren Bus ausnahmsweise an die legendären Gewichtheber des Vereins verleihen, die beim „Mobil zum Spiel“-Fest auch zahlreich vertreten waren. Fußball-Chef Timo Hinninger: „Die werden für ihre Nachwuchsarbeit mit dem Goldenen Band des Olympischen Sportbundes geehrt. Die Fahrt mit dem Mobil nach Stuttgart gönnen wir ihnen von Herzen.“ Die Jungfern-Fahrt lassen sich die Kicker aber nicht nehmen. Heute [02.10.2009] geht’s für die D-Jugend zum Auswärtsspiel nach Trienz.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. Seit Juni wird wöchentlich ein Fahrzeug vergeben.

Alle News aus dem Monat Oktober

Downloads

Pressemitteilung

091002_nb_uebergabe_17.pdf (123KB)