Aktuelles

29. September 2009

„Mobil zum Spiel“ macht Gewichthebern Konkurrenz

Fußball-Jugend des SV Germania Obrigheim bekommt Bus Nr. 17
Abteilungs-Chef Timo Hinninger: „Lange von eigenem Fahrzeug geträumt.“
Abteilung ist klein, aber fein: C-Jugend in Verbandsliga Nordbaden aufgestiegen

Die legendären Gewichtheber des SV Germania Obrigheim müssen sich warm anziehen, denn in Sachen Berühmtheit bekommen sie nun Konkurrenz – und zwar aus den eigenen Reihen: Die Fußball-Jugend des Vereins wird ab sofort jede Menge Aufsehen erregen. Denn sie werden nicht mehr wie gewohnt mit elterlichen Autotrossen durch die Region brausen, sondern: in einem „Mobil zum Spiel“ der Dietmar Hopp Stiftung. Der Neckartaler Club hat sich einen der 52 Mannschaftsbusse durch seine vorbildliche ehrenamtliche Nachwuchsarbeit verdient.

„Wir haben schon seit Jahren von einem eigenen Fahrzeug geträumt. Dass der Traum jetzt sogar mit dem ,Mobil zum Spiel’ erfüllt wird, haut uns alle um“,
freut sich Timo Hinninger, der die Fußball-Abteilung des Traditionsclubs leitet. Und die ist klein, aber außerordentlich fein: Gerademal 140 Jungs und Mädchen kicken beim SV Germania Obrigheim, aber deren Leistung beeindruckt schwer: Die C-Jugend ist zum Beispiel gerade in die Verbandsliga Nordbaden aufgestiegen, und die D-Jugend holte in ihrer Liga die Meisterschaft.
„Die sportlichen Erfolge sind nur das I-Tüpfelchen für uns“,
erzählt Hinninger,
„unsere Herausforderung ist, den Jugendlichen Halt zu geben und faires Miteinander zu fördern. Daher machen wir auch viele gemeinschaftliche Aktionen außerhalb des Platzes“.

Eine Kostprobe der guten Jugendarbeit gibt es auch bei der feierlichen Schlüsselübergabe am Donnerstag [01.10.2009] um 16 Uhr. „Da werden wir ein gemeinsames Training mit allen Jugendlichen machen“, so Hinninger, „anschließend wird gegrillt“. Zu dem Fest ist neben den Nachwuchskickern, deren Freunden und Verwandten auch der Obrigheimer Bürgermeister Roland Lauer eingeladen.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. Seit Juni wird wöchentlich ein Fahrzeug vergeben.

Alle News aus dem Monat September

Downloads

Pressemitteilung

090929_pm_uebergabe_17.pdf (133KB)