Aktuelles

21. September 2009

„Mobil zum Spiel“ Nr. 16 ist für den FC Bensheim „die Rettung“

Fußball-Club bekommt für erstklassige Jugendarbeit Bus der Dietmar Hopp Stiftung
Jugendleiter Christian Meradji: „Riesige organisatorische und finanzielle Entlastung“
Feierliche Schlüsselübergabe am Donnerstag mit Junioren-Schautraining

„Das ist für uns die Rettung“,
freut sich Christian Meradji. Der Jugendleiter des FC 1907 Bensheim kann es noch gar nicht fassen, dass das große Problem nun gelöst ist:
„Seit Jahren schaffen es unsere A- und B-Junioren immer wieder in die Hessenliga, doch leider fehlt uns das Geld, um für die weiten Fahrten einen Mannschaftsbus zu kaufen“.
Am Donnerstag [24.09.2009] kommt nun die Rettung angerollt; und was für eine: Das „Mobil zum Spiel“ Nr. 16, einer von 52 Mannschaftsbussen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung vorbildliche ehrenamtliche Jugendarbeit in der Metropolregion Rhein-Neckar belohnt.

„Organisatorisch und finanziell wird der Bus eine riesige Entlastung für uns sein“,
freut sich Meradji.
„In der vergangenen Saison mussten wir sogar fünfmal einen Bus mieten, um etwa nach Kassel zu kommen“.
Das neue Gefährt wird den Verein auch noch auf andere Weise unterstützen: „Unser Motto lautet: Wer zu uns kommt, soll bleiben“, sagt Meradji, „dafür bieten wir unseren Jungkickern zum Beispiel eine möglichst individuelle Betreuung – und durch den Bus sind wir jetzt natürlich noch attraktiver“.

Wie sehr sich die 205 Mädchen und Jungen beim FC Bensheim zuhause fühlen, kann man bei der feierlichen Schlüsselübergabe für das „Mobil zum Spiel“ am Donnerstag um 16 Uhr erleben. „Da werden wir mit unseren F- und G-Junioren ein kleines Schautraining machen“, verrät Meradij. Ein Schlüssel zum großen Erfolg des FC 07 Bensheim: „Bis zur A- und B-Jugend steht bei uns nicht der Erfolg im Vordergrund – zuerst kommt der Spaß“, so Meradji. „Vor allem wollen wir jederzeit für die Kleinen da sein. Die können auch mit Problemen zu uns kommen, die gar nichts mit dem Sport zu tun haben.“

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. Seit Juni wird wöchentlich ein Fahrzeug vergeben.

Alle News aus dem Monat September

Downloads

Pressemitteilung

090921_PM_uebergabe_16.pdf (134KB)