Aktuelles

7. September 2009

„Mobil zum Spiel“ Nr. 14 für Integrationsmeister

SV Phönix Schifferstadt bekommt Mannschaftsbus der Dietmar Hopp Stiftung
Vereinssprecher Gerhard Pinter: „Jugendarbeit hört nicht am Zaun des Vereinsgeländes auf“
Bus wird bei der Schlüsselübergabe am Donnerstag [10.09.2009] vom Pfarrer gesegnet

„Bei uns hört die Jugendarbeit längst nicht am Zaun des Vereinsgeländes auf“, erzählt Gerhard Pinter, Pressesprecher des ADJK SV Phönix Schifferstadt. Seit vielen Jahren engagiert sich der pfälzische Fußballclub in seiner Region mit sozialen Projekten. „Wo wir können, wollen wir mit der Kraft des Fußballs die Integration stärken, im Verein und außerhalb“, so Pinter. Der unermüdliche Einsatz wird jetzt besonders belohnt: Mit dem „Mobil zum Spiel“ Nr. 14, einem von 52 Mannschaftsbussen, die die Dietmar Hopp Stiftung Vereinen mit vorbildlicher ehrenamtlicher Nachwuchsarbeit spendet.

Wie hervorragend die eigene Jugendarbeit ist, zeigt schon ein kurzer Blick auf die sportlichen Erfolge: Seit 14 Jahren sind die A-Junioren fest in der Regionalliga etabliert, zudem holten die Jugend-Mannschaften bereits mehrere Titel bei den DJK-Bundesmeisterschaften. Ein Spieler hat es besonders weit geschafft: Cem Tunc wurde in die Auswahlmannschaft für die Türkische Jugend-Nationalmannschaft berufen. Ein Erfolgsrezept des Clubs: „Wir haben insgesamt 40 ehrenamtliche Jugendtrainer, also für jede Mannschaft zwei“, sagt Pinter. „Die brauchen wir auch, damit keiner der kleinen Kicker zu kurz kommt. Schließlich sind in den Kadern jeweils rund 20 Spieler.“

„Der Bus ist für uns eine riesige Überraschung, eine riesige Ehre und eine riesige Entlastung“, so Pinter. „Unsere A-Junioren müssen bei Auswärtsspielen ja teilweise bis ins Saarland reisen, da ist es immer schwierig genügend Fahrer zu finden.“
Die feierliche Schlüsselübergabe für das „Mobil zum Spiel“ findet am Donnerstag [10. September] auf dem Vereinsgelände statt. Eingeladen sind neben den kleinen Kickern, deren Freunden und Verwandten auch Klaus Sattel, Oberbürgermeister von Schifferstadt, und Peter Nirmaier, Pfarrer der Gemeinde St. Jakobus, der den Bus segnen wird.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. Seit Juni wird wöchentlich ein Fahrzeug vergeben.
Welche Vereine bereits ein “Mobil zum Spiel” erhalten haben, erfahren Sie im Internet aktuell unter www.mobil-zum-spiel.de/busuebergabe.

Alle News aus dem Monat September

Downloads

Pressemitteilung

090907 PM_uebergabe_14.pdf (137KB)