Aktuelles

4. August 2009

Über „Mobil zum Spiel“ Nr. 9 freuen sich auch viele Mädchen

Schlüsselübergabe an die TuS Oggersheim am Donnerstag (16 Uhr) in der Bezirkssportanlage
Fast die Hälfte der Jugendkicker sind Mädchen
Vorstandsmitglied Hans Hallermeier: „Endlich sicherer zu den Auswärtsspielen.“

In ihrem 111. Jubiläumsjahr bekommt die TuS Oggersheim noch ein ganz besonderes Geschenk: Das neunte „Mobil zum Spiel“ – einen von 52 Mannschaftsbussen, mit denen die Dietmar Hopp Stiftung vorbildliche ehrenamtliche Arbeit im Jugendfussball belohnt. Der Ludwigshafener Verein zeichnet sich aber nicht durch den unermüdlichen Einsatz seiner Ehrenamtlichen aus: 91 der 190 Jugendkicker sind Mädchen, ein weiblicher Anteil, der in der Region wohl einmalig ist.

“Mit dem neuen Mannschaftsbus können wir endlich sicherer und günstiger zu unseren vielen Auswärtsspielen fahren“,
erzählt Vorstandsmitglied Hans Hallermeier freudig,
„und es wird Eltern und Ehrenamtliche enorm entlasten, die neben dem Spielbetrieb auch noch viele Ausflüge und Feste organisieren“.

Die Schlüsselübergabe findet am Donnerstag [6. August 2009] um 16 Uhr in der Bezirkssportanlage Oggersheim statt. Gefeiert wird mit Grillfest und Schautraining, wozu neben den Kickern und deren Eltern und Freunden auch die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lose und der Sportdezernent der Stadt, Wolfgang van Vliet, eingeladen sein. Besonders die jungen Damen haben in der vergangenen Saison gezeigt, wie gut die Jugendarbeit bei der TuS Oggersheim funktioniert: Alle sechs weiblichen Mannschaften wurden in der Bezirksliga Vizemeister, das U-16-Team ist zudem in die Verbandsliga aufgestiegen. Vielleicht kann der Bus ja sogar dabei helfen, in der nächsten Saison einen Titel zu holen.
„Auf jeden Fall danken wir Dietmar Hopp und seiner Stiftung sehr dafür, dass unsere Bemühungen mit dem „Mobil zum Spiel“ auf so schöne Weise belohnt werden“,
betont Hans Hallermeier.

Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen Mannschaftsbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“ – insgesamt 52 Fahrzeuge im Gesamtwert von über 2 Millionen Euro. So viel sei schon jetzt verraten: Das nächste geht mitten ins Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar.

Alle News aus dem Monat August

Downloads

Pressemitteilung

090804 PM_uebergabe_9.pdf (134KB)