Aktuelles

17. Juli 2009

Hossa! Guggemusiker begrüßen „Mobil zum Spiel“

SV Schefflenz bekommt erstes „Mobil zum Spiel“ im Fußballkreis Mosbach
250 Besucher sorgten für Stimmung und applaudierten dem neuen Bus
Bürgermeister Hauck: „Fahrzeug soll Ansporn für weiteres Engagement sein“

Noch nie wurde ein „Mobil zum Spiel“ mit so viel „Radau“ begrüßt wie in Schefflenz bei Mosbach: Die Guggemusiker von der „FG Hossa Schefflenz“ bescherten dem neuen Mannschaftsbus des SV Schefflenz e. V. einen Empfang mit Pauken und Trompeten. Den 250 Besuchern wurde sofort klar: Das „Mobil zum Spiel“ ist der neue Superstar in Schefflenz. Begleitet von kräftigem Applaus fuhr das nagelneue Auto auf das Sportgelände Unterschefflenz. Als hätten die Schefflenzer einen ersten Preis gewonnen. Doch weit gefehlt…

„Dieser Bus ist kein Losgewinn, sondern eine Auszeichnug für Ihr großes ehrenamtliches Engagement im Jugendfußball“,
erläuterte Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, bei der Schlüsselübergabe. Der Schefflenzer Bürgermeister Rainer Hauck ergänzte: „Sowohl der Verein als auch unsere gesamte Gemeinde Schefflenz können besonders stolz auf das ‹‹Mobil zum Spiel›› sein. Das sollte Ansporn für weiteres Engagement sein, auf das bisher Geleistete aufzubauen.“

Heinz Janalik, Präsident des Badischen Sportbundes, befürwortet die Auswahlkriterien, nach denen die Mannschuftsbusse verteilt werden. Den Bewertungsschlüssel hat der Vizetrainer der Fußball-Nationalmannschaft, Hansi Flick, entwickelt. Heinz Janalik:
„Die Dietmar Hopp Stiftung hat alle Fußballkreise in der Metropolregion Rhein-Neckar optimal berücksichtigt. Es wird niemand benachteiligt oder bevorzugt.“

Klaus Seifert, Vorsitzender des Sportkreises, ist im Odenwald aufgewachsen und kennt den SV Schefflenz schon seit vielen Jahren. Er bestätigt die Bewertung nach dem „Flick-Schlüssel“, der dem SV nun ein „Mobil zum Spiel“ beschert hat:
„Die Jugendarbeit, die hier gemacht wird, ist vorbildlich!“

Offiziell hatte der SV Schefflenz zur „Rundenabschlussfeier der Junioren“ eingeladen, tatsächlich wurde der Empfang des „Mobil zum Spiel“ gefeiert, mit Torwandschießen und Tanzeinlagen im amerikanischen Stil, als Cheerleader. Zusammen mit dem „Mobil zum Spiel“ sind die Schefflenzer Jung-Kicker doppelt zu beneiden…

„Mobil zum Spiel“ ist eine Aktion der Dietmar Hopp Stiftung, bei der Fußballvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar für ihr ehrenamtliches Engagement im Jugendfußball ausgezeichnet werden. Innerhalb eines Monats hatten sich im Frühjahr 326 Vereine um einen Mannschaftbus beworben. Die Dietmar Hopp Stiftung vergibt seit Juni ein Jahr lang jede Woche ein „Mobil zum Spiel“, das nächste geht nach Rheinhessen.

Alle News aus dem Monat Juli

Downloads

Pressemitteilung

090717_NB_uebergabe_6.pdf (125KB)