Aktuelles

10. Juli 2009

Fürs „Mobil zum Spiel“: VfB erfindet Saisonabschluss-Fest

Die „VfB-Familie“ bedankt sich bei der Dietmar Hopp Stiftung für die Auszeichnung.

Erste Fahrt führt B-Jugend des VfB Hassloch 1951 e. V. heute nach Ungarn
Bürgermeister Ihlenfeld: „Bemerkenswertes Geschenk für Leistung der VfB-Familie“
Jugendarbeit im Vordergrund: Allein der Förderverein hat über 100 Mitglieder

Selbst die Jugendtrainer erfuhren es erst in der „letzten Minute“: Dass der VfB Hassloch 1951 e. V. von der Dietmar Hopp Stiftung mit einem „Mobil zum Spiel“ für seine tolle Jugendarbeit im Fußball ausgezeichnet wird, hatte Jugendausschuß-Vorsitzender Willi Grässer bis wenige Tage vor der Übergabe geheim gehalten. Wie aber nun trotzdem ein großes Fest zur Begrüßung des Busses organisieren, wenn keiner was davon wissen darf? „Ganz einfach“, schmunzelt Grässer, „wir haben einen Anlass erfunden: Das Fest der gesamten Jugendabteilung zum Saisonabschluss.“ Und der wurde richtig und lautstark gefeiert: Für den „Sound“ sorgten die „Original Hasslocher Böllerschützen“, für den Spaß gab’s Hindernisparcours, Riesenkicker und ein Schussgeschwindigkeits-Messgerät.

Die Jugendarbeit hatte den Ausschlag dafür gegeben, dass der VfB Hassloch von seinem Sportkreis für ein „Mobil zum Spiel“ nominiert wurde und es im Bewertungssystem von Fußball-Vizenationaltrainer Hansi Flick so weit nach oben schaffte, dass man den Mannschaftsbus nun in Empfang nehmen konnte. Vereins-Vorsitzender Mathias Gillich: „Wir haben ein Jugendkonzept erarbeitet, eigene Leitlinien für die Jugendarbeit entwickelt und sogar einen Förderverein gegründet.“ Über 100 Vereinsfreunde unterstützen darin die Jugend. Gillich weiter: „Auch dafür wurden wir nun mit dem ‹‹Mobil zum Spiel›› von der Dietmar Hopp Stiftung ausgezeichnet und das freut uns!“ Für Bürgermeister Hans-Ulrich Ihlenfeld war das „Mobil zum Spiel“ ein „Geschenk, das so bemerkenswert ist wie die Jugendarbeit, die hier in der VfB-Familie geleistet wird.“ Dietmar Pfähler, Sportreferent der Dietmar Hopp Stiftung, übergab den Autoschlüssel: „Besonders beeindruckend ist der familiäre Zusammenhalt bei Ihnen.“

Schon dieses Wochenende [ab 10.07.2009] geht das ‹‹Mobil zum Spiel›› auf große Fahrt. Jugendausschuß-Vorsitzender Willi Grässer: „Wir fahren mit unseren B-Junioren nach Ungarn zu einem Turnier in Budapest.“ Das „Mobil zum Spiel“ für den VfB Hassloch ist die Nr. 5 von insgesamt 52 Fahrzeugen, die die Dietmar Hopp Stiftung ein Jahr lang an Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar vergibt, die in der ehrenamtlichen Fußball-Jugendarbeit besonders engagiert sind. Im Frühjahr hatten sich innerhalb eines Monats 326 Vereine um einen der Mannschaftsbusse im Gesamtwert von über zwei Millionen Euro beworben.

Alle News aus dem Monat Juli

Downloads

Pressemitteilung

090710_NB_uebergabe_5.pdf (124KB)