Aktuelles

3. Juli 2009

BM Keßler: „Kofferraum groß genug für drei Punkte“

Sportreferent Dietmar Pfähler (links) bei der Schlüsselübergabe an Jugendleiter Matthias Streib, rechts Bürgermeister Keßler.

Bürgermeister wünscht sich: „Mit ‹‹Mobil zum Spiel›› mehr Auswärtssiege!“
TSV Phönix e. V. erhält ersten Aktions-Mannschaftsbus des Kraichgau
Ehrenamt pur: Turnier-Helferfest wurde vom „Mobil zum Spiel“ gekrönt

Mit lauten Böllerschüssen begrüßte der TSV Phönix e. V. gestern [02.07.2009] „seinen“ neuen Mannschaftsbus, das erste „Mobil zum Spiel“ für den Kraichgau. Es ist Fahrzeug Nr. 4 von 52, die die Dietmar Hopp Stiftung ein Jahr lang bis Juni 2010 Fußballvereinen aus der Metropolregion Rhein-Neckar stiftet, die in Jugendförderung und Ehrenamt tolle Arbeit leisten. Beides war beim TSV Phönix gestern sehr deutlich sichtbar: Fast 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene – alle entweder Kicker oder Turnier-Helfer – feierten sich, ihr Engagement und das neue Auto. Das wurde nicht nur von Bürgermeister Achim Keßler bestaunt und begutachtet. Er befand:
„Der Kofferraum ist groß genug um jetzt immer drei Punkte mit nach Hause zu bringen.“

„Dieses Fahrzeug ist eine wunderbare Anerkennung für ehrenamtliches Engagement im Jugendfußball“,
so Keßler weiter. Dafür – und damit für den Kern der Aktion „Mobil zum Spiel“ – steht quasi perfekt TSV-Jugendleiter Matthias Streib. Gerade wurde er sogar für die „Aktion Ehrenamt“ des DFB vorgeschlagen. 176 (!) Mannschaften, das sind fast 2.000 Kicker, hatten am Jugendturnier des TSV teilgenommen, unter der Federführung von Streib. Er war es auch, der die Bewerbung bei „Mobil zum Spiel“ eingereicht hatte. Doch sein Verein hat „nicht einfach gewonnen“, wie Dietmar Pfähler, Sportreferent der Stiftung betonte,
„sondern Sie haben sich mit der hervorragenden Arbeit, die bei Ihnen geleistet wird, qualifiziert! Beeindruckt von der großartigen Kulisse Ihrer zahlreichen Mitglieder, die uns hier empfangen“
gratulierte Pfähler zu dem neuen Fahrzeug und nahm Dankeschön und Glückwünsche für die Familie des Stifters Dietmar Hopp mit.

Die musikalischen Dankesworte kamen vom Chor „Voices of Jupiter“ des „MGV Germania 1864 Steinsfurt“. Die Sängerinnen und Sänger hatten eigens zur Begrüßung des „Mobil zum Spiel“ den „Silbermond“-Song „Das Beste“ sowohl auf das Fahrzeug als auch Stifter Dietmar Hopp umgetextet: „Du bist das Beste was uns je passiert ist, Dietmar wir danken Dir dafür!“ Als sichtbares Zeichen übergab der TSV Phönix abschließend ein eingerahmtes Jugendmannschafts-Trikot an Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung und Sportreferent Diemtar Pfähler.

Die Aktion „Mobil zum Spiel“ der Dietmar Hopp Stiftung läuft seit Anfang Juni. Innerhalb eines Monats hatten sich 326 Vereine um einen der 52 Mannschaftsbusse im Gesamtwert von über zwei Millionen Euro beworben. Das nächste Fahrzeug geht in den Westen der Metropolregion Rhein-Neckar.

Alle News aus dem Monat Juli

Downloads

Pressemitteilung

090703 NB_uebergabe_4.pdf (127KB)